Hellmuth Karasek sorgte für „volles Haus“ im Golfcafè Deimann

Print Friendly

Hellmuth Karasek; der bekannte Journalist und Schriftsteller, lockte am Dienstagabend mehr als 200 Zuhörer in das Golfcafe Deimann in Winkhausen.

022Ermöglicht hat diesen besonderen literarischen Genuss der Kunstverein Schmallenberg, auf dessen Einladung Karasek in Schmallenberg Station machte und sein Publikum mit auf eine Reise der besonderen Art nahm. „Auf Reisen- wie ich mir Deutschland erlesen habe“ der Titel des neuen Karasek Buches ist Programm. Denn mit diesem Thema kennt er sich bestens aus –  ist Karasek doch seit Jahren mit seinen Büchern unterwegs auf unzähligen Lesereisen.

Vergnüglich, intensiv und kurzweilig erzählte der Autor von seinen vielen Reisen quer durch die Republik. „Als einigermaßen bekannter Autor muss man mit allem rechnen“, sagt Hellmuth Karasek, „dass einen der Schaffner für Günter Grass hält, zum Beispiel.“ Phantastische und skurrile Erlebnisse – Hellmuth Karasek schrieb sie auf und unterhielt damit sein Publikum in bester Plaudermanier. Signierwünsche erfüllte der sympathische Autor gerne und griff zum Schluss, zu seiner und des Publikums Freude, zu seinem „Witzebuch“ (Soll das ein Witz sein?) Karasek ist nämlich nicht nur leidenschaftlich fast ständig auf Reisen, sondern sammelt ebenso leidenschaftlich Witze.

Deine Meinung ist uns wichtig

*