Alte Mühle Cobbenrode lädt zum Mühlentag ein

Print Friendly

untitledDie „ Alte Mühle Cobbenrode“ hat ihren Ursprung im 17./18. Jahrhundert. Es handelt sich um eine Wassermühle, welche als Getreidemühle genutzt wurde. Das Wasserrad wurde zuletzt 1989 neu angefertigt. Es hat einen Durchmesser von 3,50 m und ist mit 36 Wasserschaufeln bestückt. Nachdem die Mühle mit Außenanlagen restauriert und der Mühlenteich mit Wasserzuleitung angelegt wurde, kann man heute die Funktion der Wasserkraft wieder originalgetreu demonstrieren. Die gut erhaltene Mühlentechnik lässt es zu, wie zu Großvaters Zeiten Korn zu mahlen. Der Mühlenteich hat ein Fassungsvermögen, welches ca. drei Mahlgänge ermöglichen würde, bevor sich der Teich wieder mit Wasser füllen muss. Neben der Mühle befindet sich ein Backhaus, landläufig auch „Bakkes“ genannt. In diesem befindet sich ein Steinbackofen aus dem Jahre 1903. Dieser Ofen wurde in Meggen abgebrochen und in Eigenleistung wieder aufgebaut. Der alte Ofen wird mit Buchenholz geheizt und typisches Steinofenbrot mit dem deftigen Charakter von Buchenholz gebacken.Im Jahr 2012 hat sich ein neues  Mühlenteam in Cobbenrode gefunden, dass sich für den Erhalt der Wassermühle samt Backhaus einsetzt.

Zum Deutschen Mühlentag, am Pfingstmontag, 20.05.2013, lädt das Mühlenteam Cobbenrode herzlich ein.

Der Festtag beginnt mit einem Gottesdienst um 9.15 Uhr direkt an der Alten Mühle. Im Anschluss wird der Kirchenchor Lieder zum Mitsingen vortragen. Für das leibliche Wohl ist mit Brot, Kuchen, Gegrilltem und Getränken gesorgt.

Der Erlös des Tages soll für Instandsetzungs- sowie Verschönerungsarbeiten rund um die Mühle Verwendung finden.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*