Was Alt und Jung zu bieten haben – Kulturtreff generationsübergreifend

Print Friendly

Wie harmonisch und beeindruckend Alt und Jung, Musik und Wort, polnische und deutsche Emotionen zusammenpassen, bewiesen Konrad Mikolajczyk (25) und Elfriede Schmitz-Sinn (85) am letzten Dienstag im KulturTREFF Sauerland.

IMG_2681 AusschnDie Initiatorin Barbara Erdmann verfolgte mit dieser Veranstaltung die Absicht, dem Namen Kultur- und Bürgertreff alle Ehre zu machen. Die Fredeburger Bürgerin Elfriede Schmitz-Sinn, die sich als Hobby-Schreiberin bezeichnet und der Posener Künstler gaben sich ein Stelldichein von feinfühliger Art. Texte, zumeist in Reimform, erlaubten den Besuchern Einblicke in die Lebensstationen der Seniorin, die durch den Krieg aus ihrer Heimat Stettin vertrieben wurde. Trotz der in ihren Texten beschriebenen  Schrecklichkeiten und Traurigkeiten, die mit den Kriegserlebnissen und seinen Folgen verbunden sind, bewahrte sich die Hobby-Autorin dennoch immer eine Prise Humor und Lebensfreude, die sie mit ihren Texten in die Ohren der Zuhörer transportierte.

Konrad Mikolajczyk erfreute bei seinem zweiten Auftritt hier im Sauerland mit swinghaften Melodien, bot auch seine perfekt dargebotenen Tangos und Musettewalzer und überraschte die Zuhörer mit zwei Melodien aus der deutschen Tangoszene, die er speziell für diesen Auftritt einstudiert hatte. Der Beweis wurde in dieser Veranstaltung erbracht: Kunst und Kultur sind altersunabhängig. Wo das Herz zu strahlen beginnt, nimmt Kultur ihren Anfang.

Deine Meinung ist uns wichtig

*