Holzskulptur aus Waldstück gestohlen

Print Friendly

 

Vermutlich am vorletzten Donnerstag, 25. April, wurde in einem Waldstück Nähe Rimberg eine Baumskulptur gestohlen. Der Diebstahl wurde einen Tag später vom Waldbesitzer bemerkt.

Es handelt sich um ein kleines Kunstwerk in Form eines Frauenkörpers, das ein Waldarbeiter mit viel Herzblut mit der Motorsäge geschaffen hat.

Die Skulptur wurde aus einem teils abgesägtem, fest verwurzeltem Baumstamm angefertigt und stand in einem Waldstück zwischen Gellinghausen und Bad Fredeburg. Vom Skilift Hohe Lied aus kommend ist es der zweite Weg rechts ab. Man befindet sich dort auf der alten Straße. Etwa 10 Meter vom Weg entfernt rechts stand die Holzskulptur.

„Ich habe mich gefreut, dass so etwas Ausgefallenes dort im Wald steht, als Symbol für das Kommen und Gehen, so der Waldbesitzer. Umso mehr ärgert ihn und auch den Erschaffer, mit welcher Dreistigkeit der Dieb oder die Diebe vorgingen. „Das hat jemand mit der Säge fachmännisch abgesägt.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*