Alles echt! Südwestfalen zieht an einem Strang

Print Friendly

Mächtig ins Schwitzen kamen am Dienstag zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Bildung aus ganz Südwestfalen, die nur mit Hilfe eines Seils einen tonnenschweren Bus des ÖPNV zehn Meter weit zogen.

Diese außergewöhnliche Aktion, die an der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede stattfand hatte gleich einen doppelten symbolischen Wert, wie Paul Breuer, Landrat des Kreises- Siegen Wittgenstein und Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalen Agentur betonte.

Neben der neuen Werbekampagne für Südwestfalen wurde am Dienstag auch der Startschuss für das neue Standortportportal der Region Südwestfalen gegeben. Die Internetseite mit der Adresse www.suedwestfalen.com ist seit Dienstag online und bietet unter anderem ausführliche Informationen rund um die „jüngste Region Deutschlands“, eine Job und Immobilienbörse sowie eine Karte mit Kitas, Kindergärten, Schulen und Hochschulen.

„Der Südwestfälische Regionalmarketing-Prozess ist bislang eine Erfolgsgeschichte. Vor allem deshalb, weil so viele Unternehmen, Vereine, Verbände, Organisationen und natürlich die Politik zusammenarbeiten. Das ist keinesfalls selbstverständlich und deshalb unsere große Stärke. Das neue Standortportal ist dafür der beste Beweis“, erklärte Ralf Kersting, Präsident der Industrie- und Handelskammer Arnsberg und Vorsitzender des vereins „Wirtschaft für Südwestfalen“. Die Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit in Siegen, Dr. Bettina Wolf, sieht in der „Alles echt!“ Kampagne und dem neuen Portal ebenfalls große Chancen:“ Es geht darum, unsere Region zukunftsfähig aufzustellen. Nur wenn wir gemeinsam daran arbeiten und die Initiativen ineinander verzahnt sind und sich verstärken, können wir die volle Wirkung entfalten.“ Im Bereich der Arbeitsmarktpolitik stehe die Sicherung von Fachkräften im Vordergrund, so Dr. Bettina Wolf weiter.

Der Clou an dem neuen Portal: Es liefert nicht nur neue Inhalte, sondern verknüpft diese mit bereits vorhandenen Daten. Um stets aktuelle Jobangebote aus der Region anzeigen zu können, wird beispielsweise mit dem Netzwerk „Karriere Südwestfalen“ und den Agenturen für Arbeit zusammengearbeitet. Ist das passende Angebot gefunden, können mit wenigen Mausklicks auch gleich die in der Nähe befindlichen Immobilienangebote, Schulen und Freizeitmöglichkeiten angezeigt werden.

Weitere Inhalte sind unter anderem Portraits der 59 Städte und Gemeinden, von interessanten Arbeitgebern und Bildungseinrichtungen.

Bislang waren unter www.suedwestfalen.com hauptsächlich Informationen zur Regionale 2013 zu finden. Diese werden nicht verschwinden, sondern sind ab sofort unter der Adresse www.suedwestfalen.com/regionale und über eine Schaltfläche auf der neuen Startseite erreichbar.

„Die Regionale und die „Alles echt!“ Kampagne bauen aufeinander auf und gehen jetzt Hand in Hand. Die Kampagne wird unsere Stärken, die hervorragenden Karriere-, Bildungs-, und Lebensmöglichkeiten nach außen tragen und bekannter machen“, so Paul Breuer.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*