Von Bach bis Doldinger

Print Friendly

Außergewöhnliches verspricht, auf Einladung des wkm – werkkreis kultur meschede, das Quintessence Saxophone Quintet aus Paderborn.

Sven Hoffmann (Alt- und Sopran-Saxophon), Uli Lettermann (Sopran- und Alt-Saxophon), Kai Niedermeier (Tenorsax), Anatole Gomersall (Baritonsax) und Andreas Menzel (Tenorsax) präsentieren Klassik und Jazz am Samstag, 23.02.2013 ab 20 Uhr in der ev. Christuskirche Meschede, Schützenstraße.

Das QUINTESSENCE SAXOPHONE QUINTET gilt inzwischen weltweit als eines der führenden Ensembles seiner Art. Die fünf Ausnahmesaxophonisten sind Meister der modernen Bearbeitung klassischer und barocker Großwerke von Bach, Vivaldi, Beethoven, Mozart oder Händel.

Voller Respekt, aber ohne Scheu haucht QUINTESSENCE alten Meistern neues Leben ein. Das Ensemble gilt als eines der renommiertesten im Bereich Crossover Jazz – Klassik – dank der außergewöhnlichen Arrangements, in denen die Musiker die stilistischen Welten virtuos verbinden. Unter dem Programm „Von Bach bis Doldinger“ wird die Toccata von Johann Sebastian Bach in der Christuskirche erklingen, genauso wie das Boot von Klaus Doldinger akustisch im Kirchenschiff abtaucht. Seit der Gründung im November 1993 ist das QUINTESSENCE SAXOPHONE QUINTET auf den großen Bühnen und Festivals präsent – darunter die Culture Art Hall Seoul, die Hoam Art Hall Daejong (Korea), das Bachfest Leipzig (zusammen mit Bobby McFerrin) oder das Beethoven-Festival Bonn. Zahlreiche Auftritte in Rundfunk und Fernsehen haben das Ensemble einer großen Öffentlichkeit bekannt gemacht. Beim weltweit größten Brass-Festival „Sauerland-Herbst“ sorgt das Quintett jedes Mal für ein ausverkauftes Haus. Nun haben alle Musikfreunde die einmalige Chance, erneut den Versuch zu starten, eine Eintrittskarte zum Preis über 15,00 € in den Bürgerbüros in Meschede und Freienohl, oder telefonisch (T. 0291 – 205 136) zu ergattern. Sollte es an der Abendkasse noch Karten geben, kostet das Ticket 18,00 €.

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*