Waschechter Sauerländer, woll?!

Print Friendly

In einer Vorlesung mit Sauerländer Wortschatz gab der Autor Herbert Knappstein Einblicke in eine Sprache, die wohl nur der gebürtige Sauerländer versteht.

Auf Einladung der Bücherstube Eva Linhoff las Herbert Knappstein in der Cafeteria des Möbelhaus Knappstein in Meschede mit viel Witz und Sauerländer Charme aus seinen Büchern „Herrschaftszeiten“ und „Ich glaub´, mich tritt ein Pferd“. Letzteres beschreibt auf humorvolle, etwas ruppige Art das Zusammenleben im Sauerland und erläutert mit etwas Boshaftigkeit seine schönen Orte, immer aber mit einem Augenzwinkern. „Ich habe die Wortwahl nur der Reime wegen getroffen“, gab der Autor zu verstehen.

 

Der „Oschi“, der „Buiterling“, die „Kniften“ oder die „Mauken“ – Wörter, die in keinem Duden zu finden sind, werden in seinem Buch „Ja bin ich denn der Leo“ genauestens unter die Lupe genommen. In Anlehnung an das Poster mit den Sauerländer Wörtern, das vor gut einem Jahr im WOLL-Verlag erschienen ist, entstand im Februar 2012 eine Neuauflage dieses „Sauerländer Wörterbuches“. „Ein regionaler Bestseller“, wie Eva Linhoff bestätigt.

 

Ebenfalls im WOLL-Verlag erschien im Herbst 2012 ein weiteres Sauerländer Original des Autors: „Ich glaub´, mich tritt ein Pferd“. Handsigniert und mit persönlicher Widmung gab es die Exemplare  an diesem Abend.

 

 

 

„Mit Herbert Knappstein findet sich eine neue Interpretation der Literatur, eine besondere Unterhaltungsliteratur“, so  Verleger Hermann-J. Hoffe.

Als gebürtiger Sauerländer ist Herbert Knappstein mit der besonderen Sprache hier groß geworden und so musste er sich für seine Werke nur ein wenig genauer umhören, die Leute ein wenig beobachten. Was ihm an der Sauerländer Sprache am besten gefällt? „Sie ist für mich Heimat. Wenn ich so spreche, bin ich zu Hause“, erklärt Knappstein. Und das wird sicher jeder Sauerländer bestätigen können.

Die Bücher „Ja bin ich denn der Leo“ und „Ich glaub´, mich tritt ein Pferd“ sind in den Sauerländer Buchhandlungen und im WOLL-Verlag erhältlich.

 

Kommentare

  1. waltraud bierbaum meint:

    Ja,hallo immer wieder nehme ich das Büchlein..Ja bin ich denn der Leo,zur Hand und lach mich fast umme Ecke…einfach wunderschön und ich fühle mich ei zu Hause..
    Bin in Belecke aufgewachsen,einfach über den Stimmstammm und schon ist man in Meschkede!!
    Wohne schon viele Jahre in Bonn-aber bin auch viel zu Hause…bei Blagen und Zubehör!
    Vielen lb Dank für dieses so zu Herzen gehende Heftken..
    Liebe Grüße Waltraud Bierbaum-Dröge

Deine Meinung ist uns wichtig

*