Neujahrskonzert 2013 – Jahresauftakt im russischen Gewand

Print Friendly

Seit der Jahrtausendwende bildet das von der Stadtsparkasse, der Kulturellen Vereinigung und der Stadt Schmallenberg gemeinsam ausgerichtete Konzert zum Neuen Jahr einen ersten Höhepunkt im Veranstaltungskalender Schmallenbergs und ist als solcher fest im Terminkalender vieler Schmallenberger Bürger aber auch auswärtiger Gäste notiert.

Mittlerweile ist es zu einer guten Tradition geworden, gemeinsam, in heiterer Atmosphäre, bei schwungvoll unterhaltender Musik und guten Gesprächen sowie mit einem Gläschen Sekt, auf den Beginn des neuen Jahres anzustoßen.

Da es sich bewährt hat, die Veranstaltung am frühen Abend eines Wochenendes durchzuführen, wird das Neujahrskonzert 2013 am Samstag, dem 12. Januar 2013, 19.00 Uhr, im großen Saal der Stadthalle Schmallenberg stattfinden. Begonnen wird der Abend jedoch bereits um 18.00 Uhr mit dem ebenfalls schon traditionellen Sektempfang im kleinen Saal der Stadthalle.

Auch in diesem Jahr wird die Philharmonie Südwestfalen den konzertanten Part übernehmen und die Schmallenberger ins Neue Jahr geleiten. Erstmals wird der neue Chefdirigent des Orchesters, der Kanadier Charles Olivieri-Munroe in Schmallenberg zu sehen und zu hören sein. Er hat gemeinsam mit seinen Musikern ein Programm erarbeitet, das ein musikalischer Genuss zu werden verspricht.

Giulino Betta, sein Vertreter im vergangenen Jahr, führte als gebürtiger Italiener durch ein Programm mit Werken der großen italienischer Meister Verdi, Rossini und Puccini.

Charles Olivieri-Munroe hingegen stellt im Neujahrkonzert 2013 Meisterwerke aus der Feder russischer Komponisten vor, neben den altbekannten und für den Anlass typischen beschwingten Melodien im Stile Wiener Walzerseligkeit.

Das Programm zeigt, dass auch in Russland fröhlich und heiter gefeiert wird, Schwung und Champagnerlaune der russischen Seele durchaus nicht fremd sind. Insbesondere der Solist des Abends, Andreij Gorbatschow, wird die Stimmung des russischen Neujahrsfestes aufgreifen und mit seiner Balalaika für eine entsprechende Atmosphäre sorgen.

Karten für diesen ersten Höhepunkt im Schmallenberger Jahr sind noch an der Abendkasse erhältlich.

Vorbestellungen sind unter der Tel.-Nr. 02972/304-0 möglich.

Die Eintrittspreise bleiben gegenüber den Vorjahren unverändert und betragen nach wie vor 15,00 € im Parkett I sowie 13,50 € im Parkett II.       

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*