Hänsel und Gretel aus dem Sauerland/ Märchenkalender verzaubert Groß und Klein

Print Friendly

Eine ganz besondere Idee, dem 200. Jahrestag der Grimmschen Märchenwelt zu begegenen, hatte die gebürtige Brachterin Karin Hessmann.

Die Fotografin, die heute in Dortmund lebt und arbeitet, kehrte zu ihren sauerländischen Wurzeln zurück und iszenierte die schönsten Märchen der Gebrüder Grimm fototgrafisch neu. Verwunschene Schlösser und Burgen, sowie die wundervollen Waldlandschaften des Sauerlandes wurden so zum Schauplatz von 15 Märchen-Motiven, die nun in einem exclusivem Kalender präsentiert werden.

Die „Darsteller“ der Märchenfiguren sind insgesamt 16 Kinder im Alter von 6- 12 Jahren, die (fast) allesamt im Sauerland zu Hause sind. Bei den märchenhaften Foto- Shootings schlüpften sie in eigens entworfene Kostüme und erlebten spannende Tage. Hänsel und Gretel ( Ina Spreemann und Carl Richter) präsentierten denn auch voller Stolz, gemeinsam mit Karin Hessmann „ihren“ Märchenkalender beim Pressetermin auf Stertschultenhof in Cobbenrode, wo ebenfalls Aufnahmen für den Kalender entstanden.

Der logistische Aufwand für die stimmungsvollen Fotografien war enorm. So wurde beispielsweise das Hexenhaus, welches sonst tradtionell den Schmallenberger Weihnachtsmarkt bereichert, per Traktor und Anhänger in den Werntroper Wald gebracht und diente dort als perfekte Kulisse für den Februar, der Hänsel und Gretel zum Thema hat

Zusätzliche Texterläuterungen lassen das deutsche Kulturgut- Grimms Märchen- in diesem besonderen Kalender wieder lebendig werden und wecken manch schöne Kindheitserinnerung.

Der Märchenkalender 2013 ist mehr als „nur“ ein Kalender. Es ist eine Hommage an das Werk der Gebrüder Grimm und die Schönheit des Sauerlandes.

Zu kaufen gibt es den großformatigen Märchenkalender in vielen Sauerländer- Buchhandlungen und unter www.woll-onlineshop.de

Die Auflage ist auf 600 Stück limitiert.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*