Klangräume im Kultur- und Bürgertreff Sauerland

Print Friendly

Was sind Klangräume?
Ganz einfach. Mit Klängen an- und ausgefüllte Räume, in denen die Luft in Schwingung gerät und sich auf den Weg macht in die Ohren der Gäste. Im idealen Fall schafft es ein Klangereignis, auch Klangbild genannt, selbst Herz und Körper des Hörers in Schwingung zu versetzen.

Wie wird nun ein solcher Klang erzeugt?
Das erledigt da entweder ein Sänger, ein Instrumentalist, ein hämmernder Handwerker, ein schreiendes Kind oder der niesende und hustende Kranke. Natürlich geht es im „Treff“ nicht um alltägliche, sondern um besondere Klänge zur Erzeugung einer besonderen Atmosphäre, in der sich ein ästhetisch, sinnliches Gefühl beim Hörer für den vom Künstler erbrachten Klang entwickelt.

Klaus Alter, Galerist und Künstler aus Bilstein, ehemaliger Leiter des Kindermuseums Wuppertal, wird sich im Kultur- und Bürgertreff Schmallenberg nicht mit Alltagsklängen zufrieden geben. Er hat Klanghölzer, Klangschalen und das Nationalinstrument der australischen Ureinwohner, das „Didgeridoo“, im Gepäck und wird den Versuch unternehmen, seine Besucher an der Klangerzeugung und einer Klangkomposition zu beteiligen.

Wer bei der Erschaffung des einmaligen Klang-Kunstwerks seine Stimme oder Hände im Spiel haben möchte, ist herzlich eingeladen. Ort und Zeitpunkt: 30. 10. 2012, Cafe Tröster, Schmallenberg, 19 Uhr.

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*