Lennestadt: Spende an St. Georg übergeben

Print Friendly

Die Glücksrad- Aktion, die der Stadtmarketingverein Lennestadt während des Stadtfestes durchführte brachte gleich doppelt Glück.

Zum einen für die vielen Menschen die beim Dreh des bunten Rades einen tollen Gewinn mitnehmen konnten – zum anderen für die Menschen des Sozialwerks St. Georg in Lennestadt, die sich jetzt über eine Spende in Höhe von 1007 Euro freuen können. Übergeben wurde die Spende am Mittwoch von Simone Tesche- Klenz, Geschäftsführerin des Stadtmarketingvereins. Alide Klasink- Kerperin, Bereichsleiterin St. Georg und Bettina Filipiak, Fachleitung der Tagesstätte „Treffpunkt“ nahmen die Spende entgegen. Seit fünf Jahren ist das Sozialwerk St. Georg nun am Standort in Altenhundem vertreten. 58 Mitarbeiter sind hier für die Belange von Menschen mit Behinderungen, psychischen Erkrankungen oder Suchtproblematik da. „Wir erleben hier in Lennestadt mit Nachbarn und Anwohnern ein gutes Miteinander. Das möchten wir natürlich pflegen und die Menschen noch näher zusammenbringen. Denn das ermöglicht unseren Klienten am normalen gesellschaftlichen Leben teilzunehmen“, erklärt Alide Klasink- Kerperin. Stationär betreutes Wohnen oder betreutes Wohnen außerhalb- Ziel des Sozialwerkes ist es, den Menschen die Rückkehr in das „normale Leben“ zu ermöglichen. „Alles was wir anbieten soll eine Sinnhaftigkeit haben“, betont die Bereichsleiterin. Und ebenso sinnvoll soll auch die Spende angelegt werden.

Foto: Mitarbeiter und Klienten des Sozialwerks St. Georg in Altenhudem freuten sich über die Spende vom Stadtmarketingverein lennestadt, übergeben von Geschäftsführerin Simone Tesche- Klenz (3.v.l)

Deine Meinung ist uns wichtig

*