Lenneschiene- Rad(t)- Tour ein voller Erfolg

Print Friendly

Schon früh machten sich am Samstagmorgen die Bürgermeister, Stadträte und etliche Bürger der acht Partnerkommunen des Regionale- Projektes „Lenneschiene“ auf den Weg nach Schmallenberg. Auf Initiative von Heribert Störmann, Stadt Schmallenberg, begaben sich die engagierten Mitstreiter auf eine Rad- Tour der besonderen Art. 33 Kilometer, von Schmallenberg nach Finnentrop, wurde entlang der Lenneschiene geradelt. Ein authentisches Bild der zahlreichen Projekte entlang der Strecke , vom Kunstpark- Schmallenberg über das TAL- Vital Saalhausen bis hin zum Lenne- Park Finnentrop, konnte den Teilnehmern realistisch durch die jeweiligen Bürgermeister vermittelt werden.

„Vor fünf Jahren hat man sich so ein Projekt nicht denken können. Wir haben damals  viel übereinander- aber nicht miteinander gesprochen. Heute sind wir gemeinsam in Aufbruchstimmung. Südwestfalen lässt auch Kreise zusammenwachsen und ermöglicht, dass Projekte wie die Lenneschiene gemeinsam umgesetzt werden können.“ (Landrat Dr. Karl Schneider)

Grund zur Freude hatten die acht Kommunen ebenfalls. Schmallenberg, Lennestadt, Finnentrop, Plettenberg, Werdohl, Altena, Iserlohn- Letmathe und Nachrodt- Wiblingwerde konnten sich über die „3- Sterne Urkunde“ freuen, die im Verlaufe der Tour von den Landräten Karl Schneider (HSK), Frank Beckehoff (OE) und Kreisdirektorin Barbara Dienstel- Kümper (MK) unterzeichnet wurde.

Wie sich das Bild und das Verständnis für Südwestfalen gewandelt hat, machte Schmallenbergs Bürgermeister Bernhalb Halbe deutlich:“ Vor fünf Jahren waren wir noch nicht ganz sicher was Südwestfalen ist. Vor drei Jahren wussten wir noch nicht genau was die Lenneschiene ist. Heute zeigt sich, dass sich die gemeinsame Arbeit gelohnt hat.“

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*