LKW-Anhänger mit Baumaschine umgekippt

Print Friendly

Am Montagmorgen, gegen 06.45 Uhr, kippte ein Lkw-Anhänger mit einer größeren Baumaschine auf der L715 zwischen Altenhundem und Bilstein um und versperrte die Fahrbahn.

Der 23-jährige Lkw-Fahrer befuhr mit seinem Lkw mit Anhänger die Landstraße zwischen Altenhundem und Bilstein. Auf seinem Anhänger hatte er eine 15 Tonnen schwere Baumaschine geladen. Auf dem abschüssigen Stück Richtung Bilstein schob der schwere Anhänger die Zugmaschine in einer scharfen Rechtskurve aus bisher unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn.

Die Zugmaschine stellte sich quer und der Anhänger kippte mitsamt seiner Ladung nach links zur Seite. Dabei wurde die Baumaschine und der Anhänger schwer beschädigt. Außerdem wurde der Fahbahnbelag stellenweise stark in Mitleidenschaft gezogen und verschmutzt. Da die Gefahr bestand, dass ausgelaufene Betriebsstoffe ins Erdreich und in das angrenzende Wasserschutzgebiet gelangten, setzte die Feuerwehr Ölsperren ein. Dadurch konnte eine Verunreinigung der Bereiche neben der Fahrbahn verhindert werden.

Die Bergung des Lkw musste mit schwerem Gerät erfolgen. Die Fahrbahn konnte erst gegen 08.00 Uhr wieder einspurig freigegeben werden. Die einseitige Sperrung zog sich bis in die Mittagsstunden, da der Fahrbahnbelag ausgebessert werden musste. Verletzt wurde bei diesem Verkehrsunfall niemand, der 23-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Gesamtschaden am Lkw-Anhänger, der Baumaschine und der Fahrbahn wird auf etwa 180.000,- EUR geschätzt.(pb)

Deine Meinung ist uns wichtig

*