Breybälge und Zemmels

Print Friendly

Liebe überwindet alle Grenzen – selbst die zwischen den Schmallenberger Breybälgen und den Fredeburger Zemmels. Die beiden Orte waren sich nicht immer wohlgesonnen, was oft für brisante Lokalderbys gesorgt hat. Für das Ehepaar Erwin und Mechthild Vogt aus Schmallenberg hat das keine Rolle gespielt. Der Fredeburger ist schon seit Jahrzehnten mit der Schmallenbergerin verheiratet: Mit den drei Kindern und zwei Enkelkindern haben sie bereits ihre Rubinhochzeit gefeiert. Die Verbindung liegt wohl in den Genen: Insgesamt haben vier der sieben Vogt-Geschwister ihr Herz an Schmallenberger verloren. Die Herkunft spielte bei der Liebe offenbar nur eine Nebenrolle. Aber für zwei der Brüder kam es doch ganz „bitter“ – sie zogen als Frigger nach Schmallenberg. Ein damals schwerer Schritt für die „Fredeburger Jungs“, den beide aber nie bereut haben. Und das Geheimnis einer langen Ehe? „Nicht so stark klammern“, verrät Mechthild Vogt und ihr Mann empfiehlt: „Die Macken ertragen und einmal mehr vertragen als zu streiten.“ Ach ja, und ein bisschen Liebe gehöre auch dazu…

Kommentare

  1. Ulli Hoffmann meint:

    Ich bin ebenfalls so ein „Mischwesen “ zwischen einer Fredeburger Vogt und einem Schmallenberger.Und ich muss sagen,dass es sich damit ganz gut leben lässt. 😉

Deine Meinung ist uns wichtig

*