Gesucht: eine tolle Truppe

Print Friendly

WOLL und WGS (Westfälischer Gastronomie-Service suchen den Superclub 2012:

Was macht das Leben im Schmallenberger und Esloher Sauerland so besonders? Die Gemeinschaft. Egal ob sportlich, musikalisch, politisch, kreativ oder einfach nur zum Quatschen oder „Kartenkloppen“:
In zahlreichen Vereinen, Clubs oder Stammtischen wird das Zusammengehörigkeitsgefühl unter Beweis gestellt. Die Menschen, die sich in Vereinen engagieren und mitmachen sind so individuell und vielfältig wie der Grund des Zusammen kommens. Jetzt sind Sie gefragt, liebe Leser! Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge und suchen den schönsten, lustigsten, literarischsten, außergewöhnlichsten, kreativsten, musikalischsten, philosophischsten, sportlichsten oder geselligsten Verein oder Club im Schmallenberger und Esloher Sauerland. Bewerben Sie sich. Eine Leserjury wird die Top 3 auswählen und diese in der nächsten WOLL-Ausgabe und auf Facebook vorstellen. Dann dürfen Sie, die Leser, entscheiden, wer die Nase vorn hat und als Superclub einen tollen Abend gewinnt. Auf den Gewinner und die Platzierten warten tolle Preise.

1. Preis: Frisches Veltins nach Wahl im Wert von 300,00 EUR
2. Preis: Weinauswahl im Wert von 200,00 EUR
3. Preis: Weinkühlschrank im Wert von 150,00 EUR

Vorschläge richten Sie bitte per E-Mail an redaktion@woll-magazin.de oder per Post an WOLL Magazin, Kückelheim 11, 57392 Schmallenberg. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2012.
Angaben, die wir zu Ihrem Vorschlag benötigen:

  • Name des Vereins/Clubs
  • Gründungsjahr
  • Mitglieder
  • Grund für das Zusammenkommen
  • Was macht diesenVerein/Club so besonders
  • Ansprechpartner

 

WGS – noch nie gehört?
An den Gebäuden der WGS ist jeder schon einmal vorbeigefahren, der Bad Fredeburg in Richtung Gleidorf/Holthausen verlässt. Aber außer Getränkewagen fällt zunächst nichts auf. Dabei ist die WGS der Getränke-, Logistik- und Veranstaltungspartner für die Gastronomie und die Vereine im Sauerland. Für Jörg Mestermann, gebürtiger Dortmunder und Geschäftsführer der WGS Westfälische Gastronomie
Service GmbH & Co. KG in Bad Fredeburg ist das Sauerland zu einer zweiten Heimat geworden.
„Hier fühle ich mich wohl und ich mag die Menschen, die wunderschöne Natur und natürlich die Feste und Feiern. Die Suche nach dem „Superclub 2012“ finde ich eine tolle Idee. Als Serviceunternehmen für die heimische Gastronomie unterstützen wir diese Aktion sehr gerne.“ Wann immer man sich mit Jörg Mestermann unterhält, ist es ihm wichtig, auf den Standort Bad Fredeburg hinzuweisen. Als wichtiger Arbeitgeber mit über 50 Arbeitsplätzen investiert die WGS weiter in die Entwicklung des Standortes. „Hier ist unsere Keimzeile und hier bleiben wir“, betont Jörg Mestermann. Dabei weiß er sich in guten Händen und unterstreicht die unbürokratische Unterstützung und Hilfe seitens der Stadt bei allen wichtigen Fragen.

Deine Meinung ist uns wichtig

*